AKTUELLES
19.02.2018

Jürgen P. Rabe zum Vorsitzenden des Berlin-Brandenburgischen Verband für Polymerforschung wiedergewählt

Die Mitgliederversammlung des Berlin-Brandenburgischen Verband für Polymerforschung (BVP) hat seinen Vorstand für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Vorsitzender ist Prof. Jürgen P. Rabe (Humboldt-Universität zu Berlin), Stellvertreter sind Prof. Rainer Haag (Freie Universität Berlin) und Prof. Dieter Neher (Universität Potsdam), Schatzmeister ist Prof. Michael Gradzielski (Technische Universität Berlin), und Geschäftsführer ist Prof. Andreas Lendlein (Universität Potsdam).
 

19.02.2018

Christian Seifert hat seine Dissertation "Control of the electrical transport through single molecules and graphene" erfolgreich verteidigt

IRIS Nachwuchswissenschaftler Christian Seifert hat seine Dissertation Control of the electrical transport through single molecules and graphene erfolgreich verteidigt. Die Arbeit wurde von Prof. Jürgen P. Rabe betreut.
Glückwunsch!
 

15.02.2018

Humboldt Forschungspreis für Professor Lance J. Dixon

Lance J. Dixon, Professor am SLAC National Accelerator Laboratory, Stanford University, USA, wurde mit dem renommierten Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgezeichnet. Herr Dixon ist ein weltweit führender theoretischer Hochenergieforscher. Seine Arbeiten reichen von bahnbrechenden und mathematisch tiefen Beiträgen zur Stringtheorie über praktische Hochpräzisionsrechnungen zur Beschleunigerphysik der Quantenchromodynamik (QCD) hin zu einem vertieften Verständnis von Streuamplituden in allgemeinen Quantenfeldtheorien. Er beschäftigte sich überaus erfolgreich mit hochkomplexen störungstheoretischen Fragen der Quantengravitation.

Der Forschungspreis ermöglicht Herrn Dixon insgesamt ein Jahr gemeinsam mit seinen Kollegen Matthias Staudacher, Dirk Kreimer und Jan Plefka vom IRIS Adlershof sowie von den Instituten für Physik und für Mathematik der Humboldt-Universität zu Berlin an der exakten nicht-perturbativen Lösung von Quantenfeldtheorien zu arbeiten, und tiefergehende Untersuchungen zur schwer zu fassenden Quantengravitation durchzuführen. Herr Dixon wird voraussichtlich ab 2019 Gast am IRIS Adlershof sein und mit seiner Expertise das IRIS-Forschungsfeld "Raum-Zeit-Materie" weiter stärken.

Wir gratulieren Herrn Dixon sehr herzlich und freuen uns auf eine spannende und fruchtbringende Zusammenarbeit.

13.02.2018

Professor Jürgen P. Rabe zum Direktor von IRIS Adlershof wiedergewählt

Die IRIS-Mitgliederversammlung hat für die zweite IRIS-Förderphase Prof. Jürgen P. Rabe zum Direktor und Prof. Norbert Koch zu seinem Stellvertreter wiedergewählt. Zu Mitgliedern des IRIS-Rats wurden darüber hinaus Prof. Matthias Staudacher, Brückenprofessor für Mathematik und Physik wieder- und Prof. Emil List-Kratochvil, Brückenprofessor für Chemie und Physik hinzugewählt. Die Wahlen erfolgten einstimmig. Der gewählte Vertreter der IRIS Nachwuchswissenschaftler Julian Miczajka ist ebenfalls Mitglied des IRIS-Rats.

 

05.02.2018

Kunstwettbewerb für den IRIS-Forschungsbau entschieden

Nach einem vorgeschalteten berlinweiten Bewerbungsverfahren hat die Senatsverwaltung für Kultur und Europa zusammen mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im August 2017 einen Kunstwettbewerb mit 10 eingeladenen Künstlerinnen und Künstlern für den neu entstehenden Forschungsbau des Integrativen Forschungsinstituts für die Naturwissenschaften (Integrative Research Institute for the Sciences) IRIS Adlershof der Humboldt-Universität zu Berlin ausgelobt.

Ziel des Kunstwettbewerbs war es, eigenständige künstlerische Entwürfe zu entwickeln, die auch mit der Kunst am Bau dem Aufgabenfeld des Instituts in der Spitzenforschung entsprechen. Die Kunst soll sich in der Auseinandersetzung mit der Architektur, der stadträumlichen Umgebung auf dem Campus Adlershof und der Nutzung des Gebäudes als lebendiger Ort der Forschung und des Austausches widerspiegeln.

Einstimmig hat das Preisgericht unter dem Vorsitz der Künstlerin Veronike Hinsberg am 1. Februar 2018 den 1. Preis an die Künstlergruppe BORGMAN | LENK (Anna Borgman und Candy Lenk), zwei 2. Preise an Gunda Förster und Barbara Trautmann sowie eine Anerkennung für Thomas Henninger vergeben.

Der zur Realisierung empfohlene Entwurf von BORGMAN | LENK trägt den Titel „Zugänge“ und schlägt die Installation von goldfarbigen Bauteilen und Elementen vor, die im Widerspruch zu den funktionalen Abläufen und Zugängen des Hauses funktionslos gestaltet sind. Das Preisgericht würdigt die Idee, künstlerisch die Funktionalität der Architektur zu konterkarieren. Goldfarbene Elemente, wie eine Schleusentür, eine Einstiegsluke und ein Aufzugsdisplay geben Impulse für die „freie und suchende Bewegung von Gedanken“. Der Entwurf ist gekennzeichnet von einem trockenen Humor und einem großen Gespür für die eingesetzte Materialität.

Es ist geplant, alle eingereichten Entwürfe des Kunstwettbewerbs im IRIS Adlershof auszustellen. Die Termine werden rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben.

mehr...


 

29.01.2018

Rufannahme durch Dr. Agostino Patella

Herr Dr. Agostino Patella (Theoretical Physics Department, CERN) hat den Ruf auf die W2-Professur "Theoretische Teilchenphysik - Gitterfeldtheorie" am Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin angenommen.



26.01.2018

David Meidinger hat seine Dissertation "Integrability in weakly coupled super Yang‐Mills theory: form factors, on‐shell methods and Q‐operators" erfolgreich verteidigt

IRIS Nachwuchswissenschaftler David Meidinger hat seine Dissertation Integrability in weakly coupled super Yang‐Mills theory: form factors, on‐shell methods and Q‐operators erfolgreich verteidigt. Die Arbeit wurde von IRIS Ratsmitglied Prof. Matthias Staudacher betreut.
Glückwunsch!

19.12.2017

Erster IRIS Roots-Day

Beim IRIS Roots-Day, zu dem IRIS Adlershof erstmalig eingeladen hatte, verfolgten zahlreiche Teilnehmer mit sichtlichem Interesse und Vergnügen die Beiträge von neun IRIS-Nachwuchswissenschaftler/innen, die sich der Herausforderung stellten, in nur 5 Minuten einen Einblick in ihre aktuelle Forschung zu geben. Der aus IRIS-Mitgliedern sowie Vertretern des IRIS-Nachwuchses zusammengesetzten Jury viel es schwer, die besten Beiträge auszuwählen. Am Ende wurde das Preisgeld aufgestockt, um einen weiteren dritten Platz prämieren zu können.
Der erste Preis, der mit einer Reisebeihlife zur Ermöglichung einer aktiven Teilnahme an einer nationalen oder internationalen wissenschaftlichen Konferenz verbunden ist, ging an Frau Inna Kviatkovsky, die seit wenigen Monaten Doktorandin in der von Dr. Ramelow geleiteten IRIS-Nachwuchsgruppe ist und dort im Bereich Infrarot-Quantenbildgebung forscht.
Den zweiten Platz belegte Yuhang Zhao, der als Doktorand in der Gruppe von Prof. Yan Lu am HZB forscht. Wadim Wormsbecher, Doktorand in der Gruppe von Prof. Plefka und der Masterstudent Matthias Runge aus der Gruppe von Prof. List-Kratochvil  haben jeweils einen dritten Preis zuerkannt bekommen.

Im Anschluss konnten Nachwuchswissenschaftler/innen und Senior Scientists sowie Gäste bei Bagels, Stollen und Glühwein weiter über Wissenschaft  diskutieren.


Inna Kviatkovsky        Yuhang Zhao           Wadim Wormsbecher   Matthias Runge 

IRIS Adlershof
 
gratuliert den Preisträgern ganz herzlich und kündigt schon mal an, dass der
IRIS Roots-Day als offenbar erfolgreiches Format fortgeführt werden wird.
  


13.12.2017

Julian Miczajka und Dr. Sven Ramelow zu Vertretern des wissenschaftlichen Nachwuchses von IRIS Adlershof gewählt

  Julian Miczajka         Dr. Sven Ramelow
  
©: Albert-Einstein-Institut
 

Die Nachwuchswisenschaftler von IRIS Adlershof haben Herrn Julian Miczajka zu ihrem Repräsentaten in den IRIS-Gremien sowie Herrn Dr. Sven Ramelow zu seinem Stellvertreter gewählt. Damit ist der wissenschaftliche Nachwuchs in den IRIS-Mitgliederversammlungen sowie im IRIS-Rat mit Rede-, Antrags- und Stimmrecht vertreten.
Julian Miczajka ist Doktorand in der Arbeitsgruppe von Professor Jan Plefka und beschäftigt sich zur Zeit mit einer exzeptionellen Klasse von Higher-Spin-Theorien im flachen Raum, insbesondere mit deren Zusammenhang zu versteckten Symmetrien, Integrabilität und Dualität. Dr. Sven Ramelow ist Leiter der unabhängigen Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe "Nichtlineare Quantenoptik".

Als erste "Amtshandlung" werden die beiden Nachwuchsvertreter am IRIS Roots-Day in der Jury sitzen und die Pitches von insgesamt neun IRIS NAchwuchswissenschaftlern mit bewerten.

IRIS Adlershof  gratuliert Herrn Miczajka und Herrn Ramelow herzlich zu ihrer Wahl und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit!